Freitag, 12. Dezember 2008

Vignettierung

Die Vignettierung beschreibt die Abdunklung zum Objektivrand. Diese Abschattung entsteht durch das Licht, das im Objektiv durch mehrere Ein- und Austrittsöffnungen (Linsen) muss. Durch die Bündelung des Lichts wird nicht mehr die gesamte lichtempfindliche Fläche (Film, Sensor) gleichmäßig vom Licht beschienen und die Lichtintensität nimmt zu den Rändern hin ab.

Vignettierung
Dieses Bild enstammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation.  



Durch Abblenden kann dieser Effekt minimiert werden, was komisch klingt, aber stimmt, man kann es selbst ausprobieren. Allerdings entziehen sich die physikalischen Hintergründe meinem Kenntnisstand und die mir zur Verfügung stehenden Quellen sind für mich in diesem Fall nicht so wirklich hilfreich. Wenn also jemand dieses Phänomen mit einfachen Worten erklären kann, dann wäre das toll, wenn er einen Kommentar hinterlässt, damit nicht nur ich, sondern auch andere etwas davon haben.



Komplette Themenübersicht im Fotolexikon

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise:
Alle Kommentare werden moderiert und erscheinen daher verspätet, aber nur eindeutiger Spam fliegt raus, der Rest bleibt selbstverständlich unangetastet.