Sonntag, 3. Januar 2010

Leuchtturm in Flammen und 80.000 jubeln

Am Neujahrsabend war es wieder soweit, der Warnemünder Leuchtturm stand zum in 11. Mal in Flammen und wie die Ostseezeitung meldet waren 80.000 Besucher gekommen, um sich das Spektakel anzusehen. Wir waren auch da und waren wieder überwältigt. Von den Menschenmassen auf den Straßen und in den S-Bahnen, von der Lichtinszenierung und der Musik.

Dieses Jahr kam die Musik vom Sänger der Band Keimzeit, bzw. es wurden Hits von Avril Lavigne bis Heinz Rühmann gespielt, untermalt immer wieder mit den schaurig-schönen Klängen aus Starwars und Herr der Ringe. Alles in allem wieder eine super Sache, auch wenn mir persönlich die Musik des letzten Jahres besser gefiel und es dieses Jahr am Strand etwas frischer war.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie lange es dauert, wenn alle mehr oder minder gleichzeitig nach Hause wollen. Wir sind extra noch am Strand entlang und zur Westmole gebummelt und obwohl die S-Bahn die Taktzeit halbiert hatte, waren die Züge eineinhalb Stunden nach dem Ende der Show noch immer völlig überfüllt. Und wer dachte er fährt mit dem eigenen Auto, durfte sich auf allen Straßen Warnemündes und bis zum Schutower Kreuz über Stop-and-Go im Takt der Ampeln freuen. Die wenigen Fahrradfahrer entlang der Stadtautobahn waren deutlich schneller.

Aber für uns steht fest, wir gehen 2011 wieder hin.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweise:
Alle Kommentare werden moderiert und erscheinen daher verspätet, aber nur eindeutiger Spam fliegt raus, der Rest bleibt selbstverständlich unangetastet.